Für Integration und kulturelle Vielfalt – gegen Rassismus und Diskriminierung

  
Der CIVIS Medienpreis zeichnet jährlich Programmleistungen im Film, Fernsehen, Radio und Internet aus, die sich in herausragender Weise mit Themen der Migration, Integration und kulturellen Vielfalt beschäftigen und das friedliche Zusammenleben von Menschen unterschiedlichster geografischer und kultureller Herkunft fördern.

Durch die Auszeichnung beispielhafter Programme werden Journalistinnen bzw. Journalisten und Medienschaffende ermutigt, die Lebenswirklichkeit der Einwanderungsgesellschaft in all ihren Programmen darzustellen, ohne deren Konflikte zu leugnen. Es geht um Gleichwertigkeit, Anerkennung und Teilhabe an gesellschaftlichen Möglichkeiten, unabhängig von der nationalen, ethnischen oder religiösen Herkunft.

Der CIVIS Medienpreis will die elektronischen Medien in Europa für die Themen Migration, Integration und kulturelle Vielfalt sensibilisieren. Der Preis wird in sechs Bereichen und mehreren Kategorien vergeben:

TV.VIDEO, AUDIO, YOUNG C., CINEMA und SPECIAL: >FUSSBALL + INTEGRATION<

CIVIS MEDIENPREIS

Medien haben eine verantwortungsvolle Aufgabe

  
Migration, Integration und kulturelle Vielfalt prägen immer stärker unseren Alltag. Den Medien kommt dabei eine verantwortungsvolle Aufgabe zu: Medien sind Beobachter, Berichterstatter und Akteure zugleich. Sie bilden den rasanten gesellschaftlichen Wandel nicht nur ab, sie gestalten ihn auch. Medien bestimmen unser Bild von den aktuellen Entwicklungen und können einen bedeutenden Beitrag zur gesellschaftlichen Integration leisten.

Nicht nur Nachrichten und Informationsprogramme vermitteln eine Vorstellung der gemeinsamen Wirklichkeit, in der wir leben, sondern auch die fiktionalen, unterhaltsamen Programme. Diese gemeinsame Vorstellung konstituiert Welt. Gerade die unterhaltsamen Kommunikationsformen wirken gesellschaftlich prägend und können das Verhalten der Zuschauerinnen bzw. Zuschauer wie auch Hörerinnen bzw. Hörer nachhaltig beeinflussen.